Kooperation mit dem Verein “Naturgarten e.V.”

Das Grüne Klassenzimmer ist Lebensraum und Lehrraum zugleich, so war es schon immer gedacht. Lebensraum z.B. für Insekten im Insektenhotel, gleichzeitig Information für Menschen, warum wir diese Angebote machen. Lebensraum für viele kleine Tiere in der Trockenmauer und Darstellung der Gesteinsarten im Teutoburger Wald. Und vieles mehr, das viele Spaziergänger noch gar nicht wissen.

Gleichzeitig ist es ein Ort, an dem sich Kinder und Erwachsene gern aufhalten, ob versteckt im Weidentipi oder an den Picknick-Tischen.

Nun freuen wir uns über die Kontaktaufnahme von Mitgliedern des Vereins Naturgarten e.V. und wollen gemeinsam das Konzept weiterentwickeln. Wir stellen uns vor, dass dort Informationen und Anregungen für den eigenen Garten gefunden werden können in Form von Pflanzbeispielen und Informationstafeln. Dazu interessiert uns natürlich auch Eure Meinung:

  • Was sind wichtige Themen in Eurem Garten?
  • Was würdet Ihr gern im Grünen Klassenzimmer sehen?
  • Was wolltet Ihr schon immer mal ausprobieren?

Aber nicht nur Erwachsene, auch die Kinder und evtl. die Schule wollen wir für diesen Ort als Spiel- und Lernraum begeistern. Also wie sollten Informationen gestaltet sein, damit sie auch Kinder ansprechen? Was wünschen sich Kinder noch von diesem Ort?

Im Winter läuft die gemeinsame Planung, hauptsächlich per Telefon oder email, aber auch auf einer Internet-Pinwand namens “Padlet”. Anfang nächsten Jahres wird es hoffentlich einen Vortrag der Naturgartenfreunde für Interessierte im Gemeindehaus geben und wir wünschen uns, dass sich Menschen finden, die Lust haben, das Projekt mit zu gestalten und durchzuführen.

Wer sich beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen! Bitte schreibt eine mail oder ruft einfach an unter 735946.

Eine super Vorbereitung auf unser Projekt ist sicherlich der Onlinevortrag Tiere pflanzen – Wie die Artenvielfalt im Garten erhalten bleibt mit Ulrike Aufderheide, die der Ernährungsrat Freiburg am 21. November anbot. Freundlicherweise wurde der Vortrag freigegeben, so dass Ihr dem Link folgen und ihn auf YouTube anschauen könnt.